Menü
Auf die Zwetschge..., Bild 1/1

Auf die Zwetschge...

D Zwetschge

E Zwetschge hänget amene Ascht
mit dicke, blaue Backe,
so stolz isch sie, jo eitel faschd,
wies händ, die ohni Macke.

Am gliiche Ascht, nu wiiter hine,
hängt no e Zwetschge, it so eitel,
die hät zwei Würm im Fruchtfleisch dinne
und au weng Schorf am Scheitel.

Na, die trait d Nase gar it ho
und giit de ander ume:
„Etz due bigoscht nu it glii so
du keibe, iibild Pflume.

Dich holet sie mol zum Versueche,
so schöe und riif wie d bisch
oder kummsch als Zwetschgekuche
zum Kaffee uf de Tisch.

I aber lig no hüt do une
mit weichem Gras im Rucke
un lueg au no im Herbscht i d Sunne,
umschwärmd vu kleine Mucke.“

So isches i Gottsname ebe,
d Schönheit het no niemer gnutzt,
doch wer lang Würm hät, ka lang lebe,
d Hoffahrt hät scho mengisch buzt.

Alemanisches Gedicht von Hans Flügel (2001)

 

Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar


Auszeichnungen & Partner

Logo vioma
     Varta Schlemmeratlas 2017     Varta Schlemmeratlas 2017     Varta Hotelführer 2017    Guide Michelin - Getestet und empfohlen    Wanderbares Deutschland    Haus der Weine   tripadvisor Zertifikat für Exzellenz   Mein Wellnesshotel   Wellness Stars  Golfführer für Deutschland  Logo Schwarzwaldtourismus  QR-Code Waldhotel Grüner Baum